Über welche Typen kann man stolpern?

 

Im FidoNet tummeln sich viele Leute mit sehr unterschiedlichem Charakter. Grob kann man sie in folgende Kategorien einteilen:

Der normale Teilnehmer

In der Überzahl vorhanden, fällt der normale Teilnehmer in den Echos eigentlich nur positiv auf. Sein Footer und sein Header sind zweckmässig und nicht übertrieben aufgebläht, er hält sich weitgehenst an die Rules eines Echos und ist im Ganzen ein recht netter Kerl.

Der Missionar

Er tritt meistens dann, wenn es seiner Meinung nach irgendwo nicht nach seinem Geschmack läuft. Dann versucht er per Mail die restlichen Teilnehmer auf seine Linie zu bringen. Bei militanten Missionaren kann es auch schon mal vorkommen, das er zu verbalen Entgleisungen neigt und den Echofrieden erheblich stört. Dieses Gebaren wird dann aber vom Moderator oder in vielen Fällen von den Echoteilnehmern selber unterbunden.

Der Aufschneider

Kann alles, weiss alles, macht alles (besser) als alle anderen. Einfach gewähren lassen, wenn das erwartete Publikum ausbleibt, entschwindet diese Type meist wieder von alleine.

Der Paragraphenreiter

Der gesunde Menschenverstand wird ausgeschaltet. Stattdessen wird im Gehirn eine Gebetsmühle angeworfen, die unablässig die Paragraphen der FidoNet-Policies herabbetet.

Der Profibasher

Wenn diese Type einen Aufruf zum Echobashing sieht, kennt er kein halten mehr. Das betreffende Echo wird aufgeschaltet und ab geht die Post. Warum und wieso interessiert nicht. Hauptsache Stunk machen. Werden in der Regel als solche schnell erkannt und entsprechend von den Teilnehmern behandelt.

Der Demokrat

Versucht mit allen Mitteln (meist erfolglos) dem FidoNet demokratische Strukturen des Reallife zu verpassen. Eigentlich eine begrüssenswerte Einstellung, leider übersieht der Demokrat immer, das man in einem Datennetz keine Reallife-Demokratie etablieren kann.

Der Mitläufer

Meist in Begleitung eines Bashers gesehen. Hat eigentlich keine Ahnung vom FidoNet , macht aber gerne mit, damit er seine berühmten 15 Minuten wenigstens im FidoNet hat. Eigentlich harmlos. Wird fast immer dadurch überführt indem man ihm Hintergrundfragen vorlegt die er nicht beantworten kann.

Peniskomplexinhaber

Diese Type muss unbedingt seine Mails mit riesigen Footern und Header schmücken und ist erst dann richtig zufrieden, wenn er auch noch erfolgreich ein oder zwei ASCII-Grafiken einbinden konnte. Seine Begründung dafür ist immer, dass er seine Persönlichkeit entfalten will. Er übersieht aber, das er damit seine eigenen Mails unübersichtlich macht und den routenden Systemen unnötige Kosten aufbürdet.

Wie man sieht, ist es im FidoNet nicht anders als im realen Leben auch.Natürlich sind die normalen Teilnehmer in der Mehrzal. Allerdings sollte man wissen, das es auch ein paar "Originale" gibt, damit man damit umgehen kann, falls man ihnen über den Weg läuft. Auch im FidoNet gilt: Leben und leben lassen.


[mkl]

[Einführung] [Details] [Software] [Fido-over-IP] [Mitmachen!] [Erfahrungen] [Echos] [Dokumente] [FidoNews] [Links] [News] [WIF] [Interaktiv]

[Drei Frames] [Zwei Frames] [Keine Frames]