Adressen / Listen

[Adressen] [Nodeliste] [Pointliste] [Diffs]

 

Adressen

Wie schon erwähnt haben Fido-Adressen ein bestimmtes Format:

Zone : Region Netz / Node . Point

Die Zone ist eine Zahl zwischen 1 und 6:

 

Zone 1: Nordamerika
Zone 2: Europa
Zone 3: Ozeanien

Zone 4: Lateinamerika
Zone 5: Afrika
Zone 6: Asien



Die Region gibt das Land oder eine grössere Region innerhalb der Zone an. Hier als Beispiel die Länder der Zone 2:

 

Region 20: Schweden
Region 21: Norwegen
Region 22: Finnland
Region 23: Dänemark
Region 24: Deutschland
Region 25: Grossbritannien
Region 26: Irland
Region 27: Luxemburg
Region 28: Niederlande
Region 29: Belgien
Region 30: Schweiz
Region 31: Oesterreich

Region 32: Frankreich
Region 33: Italien
Region 34: Spanien
Region 35: Bulgarien
Region 36: Portugal
Region 37: Ungarn
Region 38: Slovenien
Region 39: --
Region 40: Israel
Region 41: Griechenland
Region 42: Tschecheslowakei
Region 43: --

Region 44: --
Region 45: Belarus
Region 46: Ukraine
Region 47: Litauen
Region 48: Polen
Region 49: Estland
Region 50: Russland
Region 51: Litauen
Region 52: --
Region 53: Rumänien
Region 54: Saudi-Arabien



Die Netzkennziffer ist ein- oder zweistellig (mögliche Werte: 0-99). Oft wird auch die Verbindung von Region und Netzkennziffer als "Netz" bezeichnet. Ein paar Beispiele für Netze innerhalb Deutschlands (Region 24):

 

Netz  0  (240):
Netz  4  (244):
Netz 32 (2432):
Netz 33 (2433):
Netz 76 (2476):
Netz 87 (2487):
Netz 94 (2494):

Nordnetz
FidoNet Hessen
Ostwestfalen-Lippe-Net
Niederrhein-Net
Oberrhein-Net
Schwaben-Netz
Ostbayernnetz



Wie man erkennen kann, teilen die verschiedenen Netze ein Land in verschiedene Regionen auf. In Deutschland hat man mit der Zählung im Norden begonnen. 'Kleine' Netzkennziffern sind somit eher nördlich und 'grössere' eher südlich.

Die Nodenummer innerhalb eines Netzes ist wiederum meist abhängig von dem HUB, von dem ein Node seine Mail bezieht. Die Nodenummern der HUBs sind teilbar durch 100 und sind drei- bis vierstellig. Also sind z.B. 100, 200, 1000 oder 1200 gebräuchliche HUB-Nummern.

Ein Node, der an HUB 800 angeschlossen ist, hat dann z.B. die Nummer 801 oder 847 oder 894.

Die Pointnummer schliesslich kann bis zu vierstellig sein. Bei der Vergabe der Pointnummern hat der jeweilige Node freie Hand. So kann er die Nummern einfach aufsteigend vergeben (erster Point=1, zweiter Point=2 usw.) oder aber jedem Point seine "Wunschnummer" zuteilen.

 

Listen

Im FidoNet gibt es zwei wichtige Listen: Die Node- und die Pointliste.

In der Nodeliste sind alle FidoNet-Nodes der ganzen Welt gelistet. Sie enthält also alle anrufbaren FidoNet-Systeme.

Die Pointliste liegt meistens in einem regionsspezifischen Format vor. Da es mehr Points gibt als Nodes, würde eine weltweite Pointliste sehr gross sein. Deshalb ist die in Deutschland gebräuchlichste Pointliste beschränkt auf die Region 24.

Aufbau der Nodeliste:

Die Liste ist aufgeteilt in die o.g. sechs Zonen. Ein Obereintrag für eine Zone sieht so aus:

Zone,Nummer,Bezeichnung,Land,Name,Telefonnummer,Baud,Flags

Im Beispiel für Zone 2:

Zone,2,Europe_(297),Belgium,Ward_Dossche,32-3-4480880,9600,V34,VFC,CM,XX

Unterhalb des Zoneneintrags folgen einige Einträge von Gates in diverse andere Netze und Zonen.

Dann folgt die Region:

Region,Nummer,Bezeichnung,Land,Name,Telefonnummer,Baud,Flags

Also wie oben, nur mit dem "Region"-Schlüsselwort. Beispiel für Region 24:

Region,24,Germany,GER,Alex_Woick,49-6104-923057,9600,CM,XA,H16,V32T,VFC

Direkt unter diesem Eintrag folgen diverse "wichtige" Systeme wie I/O-Gates oder die ganzen BBR-Systeme.

Weiter geht's mit dem Host:

Host,Netznummer,Bezeichnung,Ort,Name,Telefon,Baud,Flags

Das Land wird nun natürlich durch den jeweiligen Ort ersetzt, im Beispiel für den Host des Netzes 240:

Host,240,Nordnetz,Hamburg,Mirko_Ruetz,49-40-7891254,300,CM,XX,MO,MN,X75

Unter dem Host folgen Einträge für NC und NEC, da diese für jedes Netz einmal existieren (sollten).

Die nächst kleinere Ebene sind dann die HUBs:

Hub,Nodenummer,Bezeichnung,Ort,Name,Telefon,Baud,Flags

Im Beispiel ein HUB des Netzes 240:

Hub,1000,FIDO-HUB_FLENSBURG,Flensburg,Mike_Schulte,49-461-3107563,9600,CM

Unter den HUBs folgen dann schliesslich die Nodes. Diese haben kein eigenes Schlüsselwort, deshalb wird es einfach weggelassen:

,Nodenummer,Bezeichnung,Ort,Name,Telefon,Baud,Flags

Also beispielsweise:

,2150,Biker's_Inn,Melsdorf,Christian_Rohweder,49-4340-402610,9600,XA,V32B

Wenn ein Node kurz- oder längerfristig nicht erreichbar ist, wird er als "Down" gelistet. Das würde dann z.B. so aussehen:

Down,2150,Biker's_Inn,Melsdorf,Christian_Rohweder,49-4340-402610,9600,XA

Der Aufbau der Nodeliste folgt also in etwa folgendem "Struktogramm":

Zone
|
+-Region
| +-Host
| | +-HUB
| |   +-Node
| |   +-Node
| +-Host
|   +-HUB
|     +-Node
|
+-Region
| +-Host
|   +-HUB
|   | +-Node
|   +-HUB
|     +-Node
Zone
[...usw...]

D.h. es existiert eine streng hierarchische Struktur.

Baudrate:

Die Baudrate ist aus Kompatibilätsgründen bei Systemen, die schneller sind als 9600 bps (eigentlich alle :-), immer "9600". Auch bei ISDN-Nodes wird "9600" ingetragen.

Die Flags geben genauere Auskünfte über die unterstützten Standards.

Flags:

Hinter der Baudrate befindet sich eine durch Kommas unterteilte Liste mit diversen zwei- bis vierstelligen Flags.

Diese sind unterteilt in drei Gruppen.

Eine Übersicht über alle möglichen Flags befindet sich am Ende jeder Nodeliste.

Aufbau der Pointliste

Die Pointliste ist der Nodeliste ähnlich. Das Format der Region24-Pointliste sieht so aus:

Region
  Host
    ,Points
  Host
  [...]
Region
  Host
    ,Points
  [...]
[...]

Es existieren nur die Bezeichnungen Region und Host, und diese haben eine andere Bedeutung als in der Nodeliste.

Die "Region" bezeichnet das sog. Fakenet eines Netzes.

Der "Host" ist ein Node innerhalb dieses Netzes.

Auf die Fakenets soll hier jedoch nicht näher eingegangen werden. Der Aufbau von Pointlisteinträgen ist wie folgt:

Region,Fakenet,Bezeichnung,Ort,Name,Telefon,Baud,Flags Host,Fakenet,Netz/Node,Ort,Name,Telefon,Baud,Flags ,Pointnr,Bezeichnung,Ort,Name,Telefon,Baud,

Ein Beispiel von Pointlisteinträgen (gekürzt):

Region,30000,Pointlistkeeper_2476,Buggingen,Rolf_Behringer,49-7631-10559,
Host,30062,2476/62,Alpirsbach,Gert_Massheimer,49-7444-51312,9600,CM,XA,V32,
,1,Point_1_der_DELTA-OS_BOX,Schiltach,Stefan_Zagar,49-7444-51312,9600,
,2,Point_2_der_DELTA-OS_BOX,Epfendorf,Detlef_Johnssen,49-7444-51312,9600,
,3,Point_3_der_DELTA-OS_BOX,Glatten,Ralf_Lobstedt,49-7444-51312,9600,
,4,Point_4_der_DELTA-OS_BOX,Braeunlingen,Dietrich_Krieger,49-7444-51312,9600,
Host,30083,2476/83,Bad_Peterstal,Michael_Braun,49-7806-910811,9600,CM,XA,
,1,POINT#1,Baiersbronn,Thomas_Hlubeck,49-7806-910811,9600,
,4,POINT#4,Oberkirch,Stefan_Moeglich,49-7806-910811,9600,
,9,Point#9,Oberkirch,Stephan_Ruf,49-7806-910811,9600,

Der Node 847 im Netz 2476, dem die Fakenetnummer 30000 zugewiesen wurde, hätte demnach die Fakenetnummer 30847.

Das Pointlistenformat in anderen Regionen (Ländern) weicht von diesem Format ab. Auf die ganzen Feinheiten will ich deshalb gar nicht eingehen.

Ebenso wurden in der Beschreibung viele mögliche Flags und anderweitige Bezeichnungen weggelassen, um nicht zu ausführlich zu werden.

Nodediffs / Pointdiffs

Die Nodeliste ist etwa 1,5 MB gross. Da sie wöchentlich aktualisiert wird, wäre es umständlich, jedes Mal die komplette Liste zu übertragen. Dasselbe gilt für die Pointliste.

Deshalb wurde das System der Diffs eingeführt. Diese enthalten immer nur die Änderungen zu den jeweils vorhergehenden Listen und erscheinen wöchentlich.

Eine Nodediff-Datei ist vielleicht 10-20k gross. Ein Nodelist-Compiler (siehe dort) kann aus einer vollständigen Liste und dem dazugehörigen Diff-File eine neue, aktuelle Nodeliste erstellen.

Dabei ist eigentlich nur darauf zu achten, dass das richtige Diff auf die richtige Nodeliste angewendet wird. Das Diff muss genau eine Woche "jünger" sein als die Nodeliste:

Zur "nodelist.047" (vom Tag 47 des Jahres) gehört daher das Nodediff "nodediff.054" (vom Tag 54 des Jahres, eine Woche nach Tag 47).

Der Aufbau von Nodediffs interessiert nicht weiter, da diese eh automatisch von diversen Programmen erstellt werden und die Diffs auch automatisch eingebunden werden.

Allgemeines

Die Nodediffs werden im deutschen FidoNet normalerweise im File-Echo

NODEDIFF

verteilt, das auf jedem System aufliegen dürfte. Dasselbe gilt für die Pointdiffs. Diese erhält man über das File-Echo:

PR24DIFF

Bei den meisten Nodes erhält man zusätzlich unter den Magics NODELIST oder POINTLIST eine aktuelle, komplette Nodeliste bzw. Pointliste. Dies ist aber nicht zwingend der Fall. Deshalb einfach den jeweiligen Sysop fragen.


[jh]

[Einführung] [Details] [Software] [Fido-over-IP] [Mitmachen!] [Erfahrungen] [Echos] [Dokumente] [FidoNews] [Links] [News] [WIF] [Interaktiv]

[Drei Frames] [Zwei Frames] [Keine Frames]