Malte Schmidt

eMail

AKA

2:2476/847.94, 2:240/6222.47

Wohnort

Braunschweig

Geburtsjahr

1982

im Fido seit

April 1997

Lieblingsechos

STARTREK.GER, TV.SIMPSONS.GER, MATHE.GER, ...

Meine Fido-Geschichte

Vor etwas mehr als 3 Jahren hat ein Lehrer an meiner Schule eine AG angeboten, welche sich mit Netzwerken beschaeftigte. Dabei ging es sowohl ums Internet, alsauch ums FidoNet, in dem er selbst Point ist. Leider habe ich damals nicht so sonderlich viel vom Fido mitbekommen und normal waere ich auch nie im Fido gelandet, wenn nicht zwei Mitschueler Points geworden waeren. Diese ueberzeugten mich davon, auch ins Fido zu kommen. Im April war es dann endlich soweit und alles klappte ueberraschend gut (um nicht zu sagen absolut reinbungslos).

Seitdem bin ich Point bei diesem Node, der nun leider zum Jahresende 1999 geschlossen hat. Ich bin dann im Dezember 1999 zu einer anderen Box gewechselt. Kurz davor bin ich noch Point bei Jens Hassler geworden.

Was ich im am Fido mag

 Ich habe damals eine ganz schoene Stange Geld fuer das Modem hinblaettern muessen, habe es aber niemals bereut. Ich habe schnell Kontakte zu Points meiner Box geknuepft und auch sehr unterhaltsame wie interessante Gespraeche in den verschiedenen Areas gehabt. Seitdem verbringe ich viel Zeit damit mails zu beantworten oder einfach nur ein wenig durch die Areas zu stoebern. Ich habe nach einiger Zeit dann sogar meinen SysOp kennengelernt und ab da auch mal haeufiger besucht. Die Kroenung war schliesslich das Usertreffen im Sommer 1998 auf dem ich fast alle Points auch mal persoenlich kennengelernt habe. Das war besonders schoen (Getraenke hat der SysOp bezhalt :)) ), und danach machte es doppelt soviel Spass an die User der Box eine NetMail zu schreiben, und ich hoffe darauf, dass ich wenigstens enige von denen irgendwann nochmal antreffen werde. Richtig gut befreundet (ausserhalb des Fidos)  bin ich dann leider doch mit keinem (es sei denn ich kannte ihn schon vorher). Aber das muss man ja auch nicht. Wenn man sich ein wenig kennt ist das schon gut genug und mehr als man im UseNet je haben wird.

Besonders schoen finde ich am Fido, dass man immer wieder Unterhaltungen mit alten Bekannten hat. Man fuehlt sich wie in einer grossen Familie in der man von Zeit zu Zeit neue Schreiber begruessen darf UND (in letzter Zeit leider viel zu haeufig) sich auch von einigen Schreibern verabschieden muss. Aber recht viele bleiben zum Glueck auch sehr lange im Fido, was es erst so reizvoll macht, da man die Leute schon richtig gut kennt (, zumindest so gut wie man jemanden durch Schreiben kennenlernen kann). Am besten finde ich aber, dass das ganze Fido nicht kommerziell ist. Dadurch ist man mit dem eigenen Node richtig nah erbunden. Es ist nicht nur so ein Ding, was man anrufen muss, um seine Mails zu bekommen.

Nun kenne ich das UseNet eigentlich nicht, deshalb kann ich schlecht Vergleiche ziehen. Aber alles was ich so gehoert habe, erinnert mich daran wie schoen es doch im Fido ist, und ich werde hier solange verweilen, wie es mir moeglich ist und vielleicht werde ich ja selbst irgendwann mal Node werden, mal abwarten.

Wer ein wenig daran interessiert ist, sich ueber dieses und jenes mit freundlichen Leuten zu unterhalten und vielleicht sogar enige User persoenlich treffen moechte, (Usertreffen etc.) wird es bestimmt nicht bereuhen ins Fido zu kommen.

Wagt es einfach mal. Bei Problemen helfen euch hier alle gerne. Wenn es nichts fuer euch ist, so habt ihr es wenigstens probiert.

(c) 1999 Malte Schmidt

[Einführung] [Details] [Software] [Fido-over-IP] [Mitmachen!] [Erfahrungen] [Echos] [Dokumente] [FidoNews] [Links] [News] [WIF] [Interaktiv]

[Drei Frames] [Zwei Frames] [Keine Frames]